Kostenerstattung durch Krankenversicherungen

Seit Mai 2004 haben in Deutschland versicherte Patienten einen gesetzlich gesicherten Anspruch auf Kostenerstattung für zahnmedizinische Leistungen in Ungarn. Die Grundvoraussetzung für die Erstattung ist, dass Sie den Heil- und Kostenplan (HKP) vor Behandlungsbeginn von Ihrer Krankenversicherung genehmigen lassen - genauso wie bei einer Behandlung in Deutschland.

Der Heil- und Kostenplan (HKP)

- Das Angebot für Ihre Zahnbehandlung in VitalEurope Zahnklinik

Haben Sie schon einen Heil- und Kostenplan für Ihre geplante Zahnbehandlung? Super, dann schicken Sie uns diesen einfach zu, und wir erstellen Ihnen kostenlos und unverbindlich einen voraussichtlichen Heil-und Kostenplan. Haben Sie noch keinen Heil und Kostenplan? Kein Problem, sehr gern erstellen wir Ihnen einen. Sie werden sehen, eine Zahnbehandlung in Ungarn lohnt sich!

Bevor Ihre Zahnbehandlung in Ungarn stattfindet, sollten Sie Ihrer Krankenkasse unbedingt einen Heil- und Kostenplan (HKP) zur Genehmigung vorlegen. Der HKP dokumentiert den zahnärztlichen Befund, die geplanten Behandlungsschritte sowie das Honorar des Zahnarztes und die Laborkosten. Anhand dieses Plans entscheidet Ihre Krankenversicherung, wie hoch der Zuschuss für Ihre Zahnbehandlung wird. Er ist übrigens immer gleich hoch, egal, ob Sie sich in Deutschland oder Ungarn behandeln lassen.

Um ein Angebot für Ihre geplante Zahnbehandlung in Ungarn zu erhalten, schicken Sie uns am besten Ihren Heil- und Kostenplan zu. Die Zahnärzte bei VitalEurope können anhand des HKP den genauen Zustand Ihrer Zähne erkennen und die notwendigen Behandlungsschritte nachvollziehen. Auf Basis des Heil- und Kostenplans erstellen wir Ihnen unverzüglich ein individuelles Gegenangebot, das 3 Monaten gültig ist. In den meisten Fällen ist es deutlich günstiger als das Angebot des deutschen Zahnarztes.

Heil- und Kostenplan als Basis Ihrer Zahnbehandlung

So einfach geht es!

Bei VitalEurope erhalten Sie stets einen Heil- und Kostenplan, der von deutschen Krankenversicherungen problemlos anerkannt wird. Wir erstellen den HKP anhand eines schon erstellten HKP oder Sie schicken uns eine OP Röntgenaufnahme und unsere Zahnärzte geben ein Gegenangebot. Dann können Sie den HKP zu Ihrer Krankenkasse einreichen um den Zuschuss zu bekommen. Wir empfehlen Ihnen, bereits im Vorfeld einer Behandlung mit Ihrer Krankenversicherung abzusprechen.

Identischer Festzuschuss der Gesetzlichen Krankenversicherungen

Zahnersatz gehört zum Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung. Seit Anfang 2005 zahlen die Gesetzlichen Krankenversicherungen für Zahnersatz feste Zuschüsse, die sich am zahnmedizinischen Befund des Patienten orientieren. Dieser Festzuschuss erhöht sich um 20% oder gar 30%, sofern das Bonusheft als Nachweis der regelmäßigen Zahnvorsorge vollständig ist.

Durch den Festzuschuss ergibt sich ein besonderer Spareffekt: Ein Zuschuss, der sich anhand höherer deutscher Behandlungskosten bemisst, kann in vollem Umfang für eine wesentlich günstigere Behandlung in Ungarn angewandt werden, wodurch der Eigenanteil des Patienten beträchtlich sinkt.

Gleiche Erstattung bei Privaten Krankenversicherungen

Bei den Privaten Krankenversicherungen ist die Erstattung abhängig vom jeweils gewählten Tarifmodell. Jedoch auch hier gilt: Erfolgt die Behandlung zu günstigeren Konditionen in Ungarn, bleibt der Zuschussanspruch unverändert gegenüber einer preisintensiveren Behandlung in Deutschland.